Startseite

Werden Sie Pate und sichern Sie so das Futter für unsere Schützlinge!

Der Betrieb eines Tierheims kostet viel Geld. Durch Tierpatenschaften wollen wir die Betriebskosten unseres Tierheims "Refugiul Animalelor WIOCA" finanzieren.

Eine Patenschaft dauert ein Jahr. Nach Ablauf dieses Jahres erhalten Sie von uns eine Erinnerung. So können Sie jedes Jahr neu entscheiden, ob Sie die Patenschaft weiterführen möchten.
Mit dem Jahresbeitrag von 250 Franken, das entspricht nur gerade mal 70 Rappen pro Tag, können wir ein Tier in Rumänien ein Jahr lang mit Futter versorgen, impfen und gegen Parasiten behandeln.

Als kleines Dankeschön für Ihre Unterstützung erhalten Sie eine Urkunde mit einem Foto Ihres Patentieres.

Übernehmen Sie eine Tierpatenschaft, damit die Zukunft unserer Hunde und Katzen gesichert ist!

Sollte Ihr Patentier ein neues Zuhause finden oder sterben, werden wir Sie selbstverständlich informieren. Wir bitten um Verständnis, dass wir den Jahresbeitrag für das vermittelte oder verstorbene Tier nicht zurückerstatten können.

Folgende Hunde und Katzen suchen Paten:

Iuliana
Name: Iuliana
Geschlecht: weiblich kastriert
Geboren: 2014
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit 2014

Iuliana ist eine der Töchter von Ionela. Ionela war eine Strassenhündin, die trächtig von einem Auto angefahren wurde. Der Unfall hat die Geburt ausgelöst. Ausserdem hat sie die Hüfte zertrümmert. Wir wurden telefonisch um Hilfe gebeten und fuhren mit unserer Tierärztin Dr. Madalina Buna sofort hin.

 

Durch die Schmerzen war eine normale Geburt nicht möglich und so wurde ein Kaiserschnitt gemacht. Leider hatten vier der 10 Welpen den Aufprall des Autos in Ionelas Bauch nicht überlebt. Aber es blieben sechs putzmuntere Weibchen.

 

Ionela und Iustina haben inzwischen ein schönes neues Zuhause gefunden. Aber Iuliana und vier ihrer Schwestern warten noch immer.
Es sind ganz liebe und wunderschöne Hunde und wir können nicht verstehen, weshalb sie nicht adoptiert werden.

 

Iuliana
Ramona
Name: Ramona
Geschlecht: weiblich kastriert
Geboren: 2014
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit Februar 2014

Anfangs 2014 nahmen wir Ramona zusammen mit ihrer Schwester Rosie bei uns auf. Tierfreunde aus Resita baten uns um Hilfe. Sie fanden die beiden Welpen ausgesetzt in einem Karton auf der Strasse. Es war kalt und regnerisch in dieser Zeit und die beiden hatten keine Chance zu überleben.

Ramona ist sehr freundlich und ein richtiger Wirbelwind. Sie ist kurzbeinig, hat aber einen langen Körperbau. Sie hat ein bis zwei Kilos zu viel und wir haben unsere Tierpfleger angewiesen, etwas weniger zu füttern.

Ramona teilt sich ihr Gehege mit ihrer Schwester Rosie und den beiden Rüden Rico und Remus. Alle vier kamen im Welpenalter etwa gleichzeitig zu uns. Sie verstehen sich sehr gut und spielen auch miteinander.

Ramona
Ioana
Name: Ioana
Geschlecht: weiblich kastriert
Geboren: 2014
Lebt: im WIOCA Tierheim seit 2014

Ioana ist eine der Töchter von Ionela. Ionela war eine Strassenhündin, die trächtig von einem Auto angefahren wurde. Der Unfall hat die Geburt ausgelöst. Ausserdem hat sie die Hüfte zertrümmert. Wir wurden telefonisch um Hilfe gebeten und fuhren mit unserer Tierärztin Dr. Madalina Buna sofort hin.

Durch die Schmerzen war eine normale Geburt nicht möglich und so wurde ein Kaiserschnitt gemacht. Leider hatten vier der zehn Welpen den Aufprall des Autos in Ionelas Bauch nicht überlebt. Aber es blieben sechs putzmuntere Weibchen.

Ionela und Iustina haben inzwischen ein schönes neues Zuhause gefunden. Aber Ioana und vier ihrer Schwestern warten noch immer.
Es sind ganz liebe und wunderschöne Hunde und wir können nicht verstehen, weshalb sie nicht adoptiert werden.

Ioana
Lassie
Name: Lassie
Geschlecht: weiblich kastriert
Geboren: unbekannt
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit 2015

Lassie lebte in einer Wohngegend in Dognecea. Sie brachte dort in einem hohlen Baumstumpf sechs Junge zur Welt. Eine Hundefreundin kümmerte sich um die kleine Familie, aber die Bewohner fühlten sich durch die Hunde gestört. Sie drohten die Hündin mit ihren Welpen zu töten.

So bat man uns um Hilfe. Dank den Vermittlerkünsten unserer Tierärztin konnten wir erreichen, dass die Familie dort noch etwas wohnen bleiben durfte, bis die Welpen anfangen würden den Baumstumpf zu verlassen. Wir versprachen dafür, dass wir dann Lassie und ihre Kleinen bei uns aufnehmen würden.

Seitdem leben Lassie und ihre Jungen in unserem Tierheim. Leider hat Lassie ihre Scheu vor Menschen nicht verloren. Sie hat wohl schon so einige Erfahrungen gemacht. Ihre Jungen übernahmen diese Angst, so dass alle sieben Hunde kaum vermittelbar sind.

Lassie
Name: Galina
Geschlecht: weiblich kastriert
Geboren: 2014
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit August 2014

Im August 2014 hielt ein Auto vor unserem Tierheim. Zwei Männer und ein Junge stiegen aus. Der ältere Mann erzählte uns, dass er in Resita drei junge Strassenhunde betreue, die in der Nähe seines Arbeitsplatzes lebten. Er fragte, ob wir sie aufnehmen könnten, denn er ziehe weg von hier. Als wir ihm erklärten, dass wir voll belegt seien, meinte er, dann würde er sie eben irgendwo auf der Strasse frei lassen. Dies konnte natürlich auch nicht die Lösung sein und so fragten wir nach der Grösse der Hunde. Er machte den Kofferraum auf und hob drei Säcke daraus. Darin waren die Hunde.

Seither leben Galina und ihre beiden Schwestern Gina und Gilona bei uns im Tierheim. Sie sind noch immer recht scheu und so wird es schwierig werden, für sie neue Besitzer zu finden. Besonders Galina ist ängstlich. Wenn wir ins Gehege gehen, zieht sie sich sofort in die Hundehütte zurück und ist mit nichts raus zu locken. Die drei Schwestern leben zusammen in einem Gehege und lieben es miteinander zu spielen.

Galina
Name: Mara
Geschlecht: weiblich, kastriert
Geboren: unbekannt
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit Februar 2014

Mara kam zusammen mit ihrem Besitzer und vier weiteren Hunden in unser WIOCA Tierheim. Ihr Besitzer wollte eigentlich für uns arbeiten, hat es sich dann aber wieder anders überlegt und war eines Tages einfach weg. Drei von seinen Hunden hat er einach - ohne uns zu benachrichtigen - bei uns zurück gelassen. Wir wissen von Mara daher nur sehr wenig. Sie ist inzwischen natürlich kastriert und wird regelmässig geimpft und entwurmt. Die Hündin ist ca. 40 cm gross.

Mara liebt Streicheleinheiten und freut sich über jeden Besuch. Vermutlich hat sie aber noch nicht viel von der Welt gesehen und geht daher eher ängstlich an neue Situationen heran. An der Leine laufen mag sie gar nicht und auch sonst ist Mara nicht sehr kooperativ, wenn es darum geht, ihr etwas beizubringen. Trotzdem versuchen wir, sie mit dem Alltagsleben vertraut zu machen. Einfach ist dies allerdings nicht. Daher ist es schwierig für sie ein neues Zuhause zu finden.

Mara
Alina
Name: Alina
Geschlecht: weiblich kastriert
Geboren: Dezember 2014
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit dem 15.01.2015

Als unser Mitarbeiter Ion Borca am 15.01.2015 morgens in unser Tierheim kam, um die Tiere zu füttern, wurde er von einem ca. 6 Wochen alten Hund begrüsst, den er noch nie gesehen hatte. Offenbar hatte man die kleine Hündin in der Nacht über den zwei Meter hohen Zaun unseres Tierheims geworfen. Zum Glück ist unser frei laufendes Hunderudel so tolerant, so dass sie ihr nichts getan haben.

Alina wurde bald von einer Familie mit kleinem Kind adoptiert. Bei ausgesetzten Tieren ist es immer schwierig zu sagen wie gross sie werden. Die Familie rechnete mit einem kleinen bis mittelgrossen Hund. Nun ist Alina aber viel grösser geworden und warf mit ihrer sehr freundlichen, aber ungestümen Art, das Mädchen regelmässig zu Boden. Seither wartet Alina weiterhin auf "ihren" Menschen, der zu ihr passt.

Inzwischen ist Alina ruhiger geworden. Sie liebt Streicheleinheiten und wäre bestimmt ein toller Begleiter. Leider verkrümmelt sie sich häufig, wenn Besucher kommen, so dass sie regelmässig übersehen wird.
Sie geniesst allerdings ihr Leben in unserem frei laufenden Rudel. Sie ist immer mit dabei und liebt es mit den anderen Hunden quer durch das Gelände zu rasen.

Alina
Name: Daisy - reserviert
Geschlecht: weiblich, kastriert
Geboren: 2015
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit 2015

Daisy wurde in einem Nachbardorf unseres Tierheims geboren. Eines Tages kam eine ältere Frau zu uns und bat uns um Hilfe. Einerseits brauchte sie einen Transportkorb für ihren kleinen Hund, den sie zum Tierarzt bringen musste. Diesen Wunsch erfüllten wir ihr natürlich gerne. Dann bat sie uns aber auch vier ihrer Katzenwelpen aufzunehmen. Sie habe bereits acht Katzen und wolle keinesfalls mehr. Sie habe kein Geld, um das nötige Futter zu bezahlen.

Wir nahmen die vier Geschwister Daisy, Derek, Dessa und Demi auf mit der Bedingung, die erwachsenen Tiere zu kastrieren. Nach langen Diskussionen liess sie sich darauf ein.

Wie sich heraus stellte, waren Daisy und ihre Geschwister sehr, sehr wild. Man kann sie nicht anfassen und tierärztliche Behandlungen werden zum Kunststück. Die Katzen haben wohl schon seit Generationen wild gelebt. Inzwischen können wir uns bis auf 20 cm an Daisy annähern. Aber sie ist schnell wie der Wind. Häufig macht sie ein etwas mürrisches Gesicht. Sie ist in Wirklichkeit aber sehr neugierig und geniesst ihr Leben mit den anderen Katzen.

Eine Vermittlung an ein neues Zuhause ist - zumindest so lange sie so wild ist - unmöglich. Daher hoffen wir, dass Daisy durch eine Patenschaft unterstützt wird.

Daisy - reserviert
Name: Benito - reserviert
Geschlecht: männlich, kastriert
Geboren: 2015
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit 2015

Benito kam zusammen mit seiner Mutter Belinda und seinem Bruder Benno zu uns. Die Hundefänger der Stadt hatten Belinda eingefangen und ihre beiden Welpen einfach alleine auf der Strasse zurückgelassen. Kinder, die sich um die kleine Hundefamilie gekümmert hatten, alarmierten unsere Tierärzte und brachten die Welpen in die Praxis.
Dank unserer Zusammenarbeit mit den Behörden, konnten wir Belinda wieder aus dem städtischen Tierheim holen und die kleine Familie zusammenführen.

Inzwischen wurde Belinda adoptiert. Benito und sein Bruder leben noch immer bei uns. Inzwischen ist Benito kastriert und wird regelmässig geimpft.
Leider kommen die beiden Brüder zusammen nicht gut aus und so mussten wir sie in getrennten Gehegen unterbringen. Benno und Benito sind ziemliche Raufbolde und akzeptieren nur ausgewählte Hunde im gleichen Gehege. Benito war zu Beginn Menschen gegenüber extrem scheu. Im Gegensatz zu seinem Bruder fasst er aber immer mehr vertrauen. Er schwankt häufig zwischen Ängstlichkeit und Spielaufforderung hin und her. Aber immer häufiger können wir ihn anfassen und ab und zu lässt er sich auch streicheln.

Es wird noch einige Zeit dauern, bis Benito soweit ist, dass wir für ihn ein neues Zuhause suchen können.

Benito - reserviert
Name: Dessa - reserviert
Geschlecht: weiblich, kastriert
Geboren: 2015
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit 2015

Dessa wurde in einem Nachbardorf unseres Tierheims geboren. Eines Tages kam eine ältere Frau zu uns und bat uns um Hilfe. Einerseits brauchte sie einen Transportkorb für ihren kleinen Hund, den sie zum Tierarzt bringen musste. Diesen Wunsch erfüllten wir ihr natürlich gerne. Dann bat sie uns aber auch vier ihrer Katzenwelpen aufzunehmen. Sie habe bereits acht Katzen und wolle keinesfalls mehr. Sie habe kein Geld, um das nötige Futter zu bezahlen.

Wir nahmen die vier Geschwister Dessa, Daisy, Derek und Demi auf mit der Bedingung, die erwachsenen Tiere zu kastrieren. Nach langen Diskussionen liess sie sich darauf ein.

Wie sich heraus stellte, sind Dessa und ihre Geschwister sehr, sehr wild. Man kann sie nicht anfassen und tierärztliche Behandlungen werden zum Kunststück. Die Katzen haben wohl schon seit Generationen wild gelebt. Dessa und Demi sind am scheusten. Näher als ein Meter kann man nicht an sie ran, dann rennen sie um ihr Leben.

Verständlich, dass eine Vermittlung zu neuen Besitzern so unmöglich ist.

Dessa - reserviert
Isadora
Name: Isadora - reserviert
Geschlecht: weiblich kastriert
Geboren: 2014
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit 2014

Isadora ist eine der Töchter von Ionela. Ionela war eine Strassenhündin, die trächtig von einem Auto angefahren wurde. Der Unfall hat die Geburt ausgelöst. Ausserdem hat sie die Hüfte zertrümmert. Wir wurden telefonisch um Hilfe gebeten und fuhren mit unserer Tierärztin Dr. Madalina Buna sofort hin.

Durch die Schmerzen war eine normale Geburt nicht möglich und so wurde ein Kaiserschnitt gemacht. Leider hatten vier der zehn Welpen den Aufprall des Autos in Ionelas Bauch nicht überlebt. Aber es blieben sechs putzmuntere Weibchen.

Ionela und Iustina haben inzwischen ein schönes neues Zuhause gefunden. Aber Isadora und vier ihrer Schwestern warten noch immer.
Es sind ganz liebe und wunderschöne Hunde und wir können nicht verstehen, weshalb sie nicht adoptiert werden.

Isadora - reserviert
Name: Basil - reserviert
Geschlecht: männlich, kastriert
Geboren: 2014
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit Februar 2014

Basil wurde zusammen mit der Hündin Bibi im Februar 2014 auf der Strasse gefunden. Die beiden waren noch Welpen und hätten alleine keine Überlebenschance gehabt. Wir gehen davon aus, dass sie ausgesetzt wurden, weil die Besitzer der Mutter keine Jungen wollten.

 Basil und Bibi haben sich völlig unterschiedlich entwickelt. Bibi ist grösser, extrem scheu, aber gesund. Basil ist sehr zutraulich und verspielt, wesentlich kleiner, hat aber leider massive Probleme mit seinen Hinterbeinen. So stellt sich die Frage, ob die beiden wirklich Geschwister sind, was letztendlich aber keine Rolle spielt.

Basil hatte keine Kraft in den Hinterbeinen und liess sich deshalb beim Laufen und Spielen immer wieder fallen. Es sah süss aus, ist aber ein gesundheitliches Problem. Wir gaben ihm Vitamin- und Mineralstoffzusätze. Leider brachte dies nicht den gewünschten Erfolg. Inzwischen hat er in dem einen Bein soviel Kraft, dass er sich nicht mehr fallen lässt. Er hoppelt aber eher, als dass er läuft. Und es sieht immer aus, als würde er sitzen. Er darf frei auf dem Gelände leben, damit er seine Muskeln auch brauchen und trainieren muss.

Er wird keine Chance auf ein neues Zuhause haben, aber er ist glücklich bei uns.

 Basil hatte ein Jahr lang eine Patin, ist jetzt aber wieder auf der Suche nach jemandem, der ihn unterstützt.

Basil - reserviert
Name: Iva - reserviert
Geschlecht: weiblich
Geboren: Mai 2016
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit dem 07.06.2016

Iva wurde zusammen mit zwei Geschwistern und zwei Welpen einer anderen Mutter bei uns abgegeben. Der Mann, der aus dem Nachbardorf stammt, erzählte, dass er die Welpen erst ertränken wollte. Die Leute seines Dorfes hätten ihn dann aber überzeugt, die Kleinen uns zu bringen.
Hier ihre GESCHICHTE...

Alle fünf Welpen waren in erbärmlichem Zustand. Sie hatten so viele Flöhe (blutsaugend), dass sie ganz blass und schwach waren. Wir mussten mehrmals zu unseren Tierärzten zur Behandlung, da sie aufgehört hatten zu fressen. Wir sind sicher, die Kleinen wären gestorben, wenn er sie uns nicht gebracht hätte.

Inzwischen hat sich Iva gut erholt. Sie spielt und rennt, wie wenn nichts gewesen wäre. Ihre ersten Impfungen hat sie ebenfalls bereits erhalten. Das nächste wird dann die Kastration sein.
Wir hoffen, dass wir für sie bald ein schönes neues Zuhause finden werden.

Iva - reserviert
Name: Fina - reserviert
Geschlecht: weiblich kastriert
Geboren: unbekannt
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit Februar 2014

Am 15.05.2014 nahmen wir Fina und ihre beiden frisch geborenen Welpen auf. Fina wurde vermutlich ausgesetzt, weil sie trächtig war. Ihre beiden Jungen, Franjo und Farug, wurden in einer Sturmnacht geboren. In dieser Zeit regnete es extrem viel in unserer Region und es wäre sehr fraglich gewesen, ob die Welpen bei solch schlechten Konditionen auf der Strasse überlebt hätten.

 

Fina geht es sehr gut. Sie ist eine liebe und aufgestellte Hündin. Leider ist sie Fremden gegenüber sehr scheu. Sie benimmt sich extrem unterwürfig und so wird sie meistens übersehen, wenn Personen kommen, die gerne einen Hund adoptieren würden.

 

Fina - reserviert
Name: Ilo - reserviert
Geschlecht: männlich
Geboren: Mai 2016
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit dem 07.06.2016

Ilo wurde zusammen mit zwei Geschwistern und zwei Welpen einer anderen Mutter bei uns abgegeben. Der Mann, der aus dem Nachbardorf stammt, erzählte, dass er die Welpen erst ertränken wollte. Die Leute seines Dorfes hätten ihn dann aber überzeugt, die Kleinen uns zu bringen.
Hier ihre GESCHICHTE...

Alle fünf Welpen waren in erbärmlichem Zustand. Sie hatten so viele Flöhe (blutsaugend), dass sie ganz blass und schwach waren. Wir mussten mehrmals zu unseren Tierärzten zur Behandlung fahren, da sie aufgehört hatten zu fressen. Wir sind sicher, die Kleinen wären gestorben, wenn er sie uns nicht gebracht hätte.

Inzwischen hat sich Ilo gut erholt. Er spielt und rennt, wie wenn nichts gewesen wäre. Seine ersten Impfungen hat er ebenfalls bereits erhalten. Das nächste wird dann die Kastration sein.
Wir hoffen, dass wir für ihn bald ein schönes neues Zuhause finden werden.

Ilo - reserviert
Name: Ina - reserviert
Geschlecht: weiblich
Geboren: Mai 2016
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit dem 07.06.2016

Ina wurde zusammen mit zwei Geschwistern und zwei Welpen einer anderen Mutter bei uns abgegeben. Der Mann, der aus dem Nachbardorf stammt, erzählte, dass er die Welpen erst ertränken wollte. Die Leute seines Dorfes hätten ihn dann aber überzeugt, die Kleinen uns zu bringen.
Hier ihre GESCHICHTE...

Alle fünf Welpen waren in erbärmlichem Zustand. Ina war die Schwächste. Sie hatten so viele Flöhe (blutsaugend), dass sie ganz blass und schwach waren. Wir mussten mehrmals zu unseren Tierärzten zur Behandlung fahren, da sie aufgehört hatten zu fressen. Wir sind sicher, die Kleinen wären gestorben, wenn er sie uns nicht gebracht hätte.

Inzwischen hat sich Ina gut erholt. Sie spielt und rennt, wie wenn nichts gewesen wäre. Ihre ersten Impfungen hat sie ebenfalls bereits erhalten. Das nächste wird dann die Kastration sein.

Wir hoffen, dass wir für sie bald ein schönes neues Zuhause finden werden.

Ina - reserviert

Finanzieren Sie die medizinische Erstversorgung unserer neuen Schützlinge!

Wenn wir neue Tiere aufnehmen, sind diese meist in einem sehr schlechten Zustand. Teilweise sind es Welpen, die wir von Hand aufziehen, kranke oder verunfallte Tiere, die medizinische Hilfe benötigen oder alte Tiere, die spezielle Bedürfnisse haben.
Diese Erstversorgung ist mit hohen Kosten verbunden, die nicht aus dem Beitrag einer Jahrespatenschaft bezahlt werden können. Auch die Kastration, Chip und Grundimmunisierung gehört zur medizinischen Erstversorgung.

Als Startpate können Sie uns mit einer einmaligen Spende von 100 Franken helfen, diese Kosten für unsere neu aufgenommenen Schützlinge zu tragen.

Übernehmen Sie eine Startpatenschaft und sichern Sie die medizinische Erstversorgung unserer Neuankömmlinge!

Als kleines Dankeschön erhalten Sie eine Urkunde mit einem Foto Ihres Patentieres.

Folgende Hunde und Katzen haben wir vor Kurem aufgenommen und suche Startpaten:

Poncho
Name: Poncho
Geschlecht: männlich, nicht kastriert
Geboren: ca. 2009
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit dem 09.08.2017

Nicole und Peter Schaffner fanden an der Ecke zur Zufahrtsstrasse zum WIOCA Tierheim ein weisses Häufchen Elend. Als ich, Nicole, aus dem Auto stieg um nach dem Hund zu sehen, marschierte er in wackeligem Gang an mir vorbei und machte es sich auf dem Beifahrersitz bequem. Ein klares Zeichen: Ich will zu euch. Ich stieg dann hinten ein.
Wir fuhren zum Tierheim hoch und wollten ihn aussteigen lassen. Der Herr wollte aber durch die Fahrertüre und nicht durch die Beifahrertüre das Auto verlassen. Trotz seines schlechten Zustandes hat er seinen Charakter behalten. Also öffneten wir die Fahrertüre.

Wir gaben ihm als erstes Futter und Wasser. Beides nahm er dankbar und gierig an. Poncho ist extrem abgemagert. Sein gesamter Körper ist von Demodexmilben befallen, einige Hautstellen sind massiv entzündet und teilweise sogar schon infiziert. Ich mag mir den Juckreiz und die Schmerzen gar nicht vorstellen.
Es ist eine Sache einen Hund auszusetzen, was an für sich ja schon schlimm genug ist. Aber muss man warten, bis er halb tot ist, bis man sich von ihm entledigt? Wir sind stinksauer und der Besitzer kann froh sein, dass wir wohl nie rausfinden werden, wer er ist. Mit Sicherheit ist er nicht aus unserer Gemeinde, die aus drei Dörfern besteht. Niemand in dieser extrem ländlichen Gegend würde sich da einen Dogo Argentino anschaffen. Sie hätten wohl auch das Geld dafür nicht.

Nach dem Fressen wankte Poncho vor dem Tierheimtor auf und ab. Unsere freilaufende Hundegruppe begrüsste ihn nicht gerade freundlich. Viele knurrten ihn an und bellten wie wild. Er zeigte keinerlei aggressive Reaktion ihnen gegenüber. Er stand nur da und wackelte vorsichtig mit seinem Schwanz. Kleine Hunde scheint er sehr zu mögen. So schloss er durch das Gitter erste Freundschaften. Auch zu Menschen ist er extrem freundlich. Er liess sich problemlos von uns untersuchen, streicheln und knuddeln.

Da wir sowieso einen Termin mit unserer Tierärztin hatten, warteten wir bis sie eintraf. Sie untersuchte ihn und hatte die nötigen Medikamente dabei. Er wird nun mit Medikamenten gegen Hautparasiten, mit Antibiotikum und Schmerzmittel behandelt.
Er ist schon älter. Wir schätzen ihn auf 8 Jahre. Ob wir ihn noch kastrieren werden, wenn er sich erholt hat, ist unklar. Es kommt auf seinen Zustand an.
Wir hoffen, dass es ihm bald besser geht.

Poncho
Name: Mira - reserviert
Geschlecht: weiblich, noch nicht kastriert
Geboren: Anfangs April 2017
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit dem 28.04.2017

Miras Mutter, Mariella, nahmen wir zusammen mit ihren 4 Geschwistern am 28.04.2017 in unser Tierheim auf.
Wir fuhren selbst zur Besitzerin der kleinen Hundefamilie. Sie zieht zu ihrer Tochter nach Deutschland und kann ihre Hunde nicht mitnehmen. Für einige hat sie bereits ein neues Zuhause gefunden, die anderen werden vom neuen Hausbesitzer übernommen.

 

Mira, ihre Mutter und ihre Geschwister hatten natürlich keine Chance eine neue Familie zu finden. Nun leben sie bei uns und Mira kann in Sicherheit und Geborgenheit gross werden.

 

Sobald Mira gross genug ist, wird sie geimpft, kastriert und gechippt werden. Behandlungen gegen Parasiten hat sie bereits erhalten.

 

Mira - reserviert
Name: Dodo - reserviert
Geschlecht: männlich, noch nicht kastriert
Geboren: unbekannt
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit 2017

Dodo wurde von seinem Besitzer schweren Herzens bei uns abgegeben. Er hielt ursprünglich mehrere Hunde und Katzen in seinem Haus. Nun wurde das Haus verkauft und er konnte natürlich nicht alle Tiere mit in seine Wohnung nehmen. Für die meisten hat er selbst ein neues Zuhause gefunden.

 Dodo ist ein sehr lieber, noch unkastrierter Rüde. Wir werden nun alle nötigen Prophylaxemassnahmen einleiten. Das beinhaltet Impfungen und Behandlungen gegen Parasiten. Etwas später wird Dodo dann auch kastriert werden.

Dodo - reserviert
Name: Boc - reserviert
Geschlecht: männlich, noch nicht kastriert
Geboren: unbekannt
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit Januar 2017

Boc wurde von seiner Besitzerin zu unseren Tierärzten gebracht. Sie wollte ihn einschläfern lassen, weil er schon lange Probleme mit dem Magen hatte. Unsere Tierärzte nahmen ihn erst mal stationär auf, um ihn zu beobachten. Bei ihnen frass der abgemagerte Hund mit gutem Appetit. Er bekam einige Medikamente, die sein Verdauungstrakt wieder ins Gleichgewicht brachten.

Sie informierten die Besitzerin, dass ihr Hund wieder gesund sei, aber sie wollte Boc trotzdem nicht mehr. So fragten sie uns, ob wir ihn in unserem Tierheim aufnehmen könnten. Selbstverständlich sagten wir zu. Die Besitzerin ist sehr glücklich darüber, dass er bei uns weiterleben darf.

Boc wurde noch nicht kastriert. Erst musste er so richtig zu Kräften kommen. In den nächsten Wochen ist der Eingriff aber geplant.

Die Kosten für die Behandlung und die normalen Kosten, die die Aufnahme eines neuen Tieres mit sich bringen (Impfungen, Behandlung gegen Parasiten, Chip, Kastration) sind nicht gering. Deshalb suchen wir für Boc einen Startpaten, der sich an diesen Erstkosten beteiligt.

Boc - reserviert
Name: Mariella - reserviert
Geschlecht: weiblich, noch nicht kastriert
Geboren: unbekannt
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit dem 28.04.2017

Mariella und ihre fünf Welpen nahmen wir am 28.04.2017 in unser Tierheim auf.
Wir fuhren selbst zur Besitzerin der Hündin. Sie zieht zu ihrer Tochter nach Deutschland und kann ihre Hunde nicht mitnehmen. Für einige hat sie bereits ein neues Zuhause gefunden, die anderen werden vom neuen Hausbesitzer übernommen.

Mariella mit ihren Welpen hatte natürlich keine Chance eine neue Familie zu finden. Nun lebt sie bei uns und kann in Sicherheit ihre Welpen gross ziehen. Sie ist eine sehr gute Mutter, die sich bestens um ihre Kleinen kümmert. Sie hat auch genügend Milch, so dass wir nicht noch zusätzlich Milch geben müssen.
Mariella bekommt Spezialfutter, da sie für die Aufzucht ihrer Jungen viel Energie braucht.

 

Sobald ihre Welpen gross genug sind, wird sie geimpft, kastriert und gechippt werden. Behandlungen gegen Parasiten hat sie bereits erhalten.

Leider haben wir von Mariella kein sehr gutes Foto. Wir wollten sie aber nicht zusätzlich mit einem Fotoshooting stressen; Der Umzug war schon genug Aufregung für die kleine Familie. Wir hoffen, dass sie auch mit weniger gutem Foto einen Startpaten finden wird.

Mariella - reserviert
Name: Mona - reserviert
Geschlecht: weiblich, noch nicht kastriert
Geboren: Anfangs April 2017
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit dem 28.04.2017

Monas Mutter, Mariella, nahmen wir zusammen mit ihren 4 Geschwistern am 28.04.2017 in unser Tierheim auf.
Wir fuhren selbst zur Besitzerin der kleinen Hundefamilie. Sie zieht zu ihrer Tochter nach Deutschland und kann ihre Hunde nicht mitnehmen. Für einige hat sie bereits ein neues Zuhause gefunden, die anderen werden vom neuen Hausbesitzer übernommen.

Mona, ihre Mutter und ihre Geschwister hatten natürlich keine Chance eine neue Familie zu finden. Nun leben sie bei uns und Mona kann in Sicherheit und Geborgenheit gross werden.

Sobald Mona gross genug ist, wird sie geimpft, kastriert und gechippt werden. Behandlungen gegen Parasiten hat sie bereits erhalten.

Mona - reserviert
Name: Melissa - reserviert
Geschlecht: weiblich, noch nicht kastriert
Geboren: Anfangs April 2017
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit dem 28.04.2017

Melissas Mutter, Mariella, nahmen wir zusammen mit ihren 4 Geschwistern am 28.04.2017 in unser Tierheim auf.
Wir fuhren selbst zur Besitzerin der kleinen Hundefamilie. Sie zieht zu ihrer Tochter nach Deutschland und kann ihre Hunde nicht mitnehmen. Für einige hat sie bereits ein neues Zuhause gefunden, die anderen werden vom neuen Hausbesitzer übernommen.

Melissa, ihre Mutter und ihre Geschwister hatten natürlich keine Chance eine neue Familie zu finden. Nun leben sie bei uns und Melissa kann in Sicherheit und Geborgenheit gross werden.

Sobald Melissa gross genug ist, wird sie geimpft, kastriert und gechippt werden. Behandlungen gegen Parasiten hat sie bereits erhalten.

Melissa - reserviert
Name: Milan - reserviert
Geschlecht: männlich, noch nicht kastriert
Geboren: Anfangs April 2017
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit dem 28.04.2017

Milans Mutter, Mariella, nahmen wir zusammen mit seinen 4 Geschwistern am 28.04.2017 in unser Tierheim auf.
Wir fuhren selbst zur Besitzerin der kleinen Hundefamilie. Sie zieht zu ihrer Tochter nach Deutschland und kann ihre Hunde nicht mitnehmen. Für einige hat sie bereits ein neues Zuhause gefunden, die anderen werden vom neuen Hausbesitzer übernommen.

Milan, seine Mutter und seine Geschwister hatten natürlich keine Chance eine neue Familie zu finden. Nun leben sie bei uns und Milan kann in Sicherheit und Geborgenheit gross werden.

Sobald Milan gross genug ist, wird er geimpft, kastriert und gechippt werden. Behandlungen gegen Parasiten hat er bereits erhalten.

Milan - reserviert
Name: Magda - reserviert
Geschlecht: weiblich, noch nicht kastriert
Geboren: Anfangs April 2017
Lebt: im WIOCA Tierheim in Brebu seit dem 28.04.2017

Magdas Mutter, Mariella, nahmen wir zusammen mit ihren 4 Geschwistern am 28.04.2017 in unser Tierheim auf.
Wir fuhren selbst zur Besitzerin der kleinen Hundefamilie. Sie zieht zu ihrer Tochter nach Deutschland und kann ihre Hunde nicht mitnehmen. Für einige hat sie bereits ein neues Zuhause gefunden, die anderen werden vom neuen Hausbesitzer übernommen.

Magda, ihre Mutter und ihre Geschwister hatten natürlich keine Chance eine neue Familie zu finden. Nun leben sie bei uns und Magda kann in Sicherheit und Geborgenheit gross werden.

Sobald Magda gross genug ist, wird sie geimpft, kastriert und gechippt werden. Behandlungen gegen Parasiten hat sie bereits erhalten.

Magda - reserviert

Newsletteranmeldung